TRANS Vorarlberg Triathlon

Trans Vorarlber Triathlon

Vom Bodensee bis zum Arlberg. Der Trans Vorarlberg wird seinem Namen gerecht: Eines der grössten Triathlon-Events Österreichs deckt fast das ganze Spektrum Vorarlberger Landschaftsvielfalt ab. Auf 1,2 Kilometer Schwimmen im Bodensee folgen satte 93 Kilometer Radfahren durch den Bregenzerwald und eine abschließende 12-Kilometer-Laufstrecke in der imposanten Gebirgskulisse von Lech am Arlberg. Am Samstag, 27. August war es dann soweit und endlich war mal Sonnenschein und warme Temperaturen angesagt für diesen Event. Ich fühlte mich fit und freute mich auf den letzten Triathlon dieser Saison. Leider musste ohne Neo geschwommen werden, aber bei 1.2km fällt das nicht so ins Gewicht. Ich schwamm sehr gut, der Rückstand zur Spitzen war recht überschaubar. Ich der Wechselzone schnappte ich mir mein Rad und fuhr zügig los, schon bald konnte ich die ersten Frauen einholen es lief mir sehr gut. Nach Kilometer 80 konnte ich dann weitere Profi-Athletinen ein- und überholen was mir natürlich Flügel verleite. Ich hatte aber ziemlich Respekt und wollte nicht zu viele Körner verpulvern wegen dem Schlusslauf, da ich vorgängig nicht die gewohnte Laufumfänge machen konnte wegen meiner Achillessehne, die ich immer ein wenig schonen muss. Ich versuchte trotzdem in Lech zügig loszulaufen, aber schon bald kam die erste Profi-Athletin und überholte mich wieder und schon kam eine weitere junge Athletin angerauscht, ich versuchte mich hinter ihr reinzuhängen und das gelang mir dann auch – aber ich musste alles geben und kämpfen. Wir konnten uns immer wieder abwechseln und holten sogar gegen vorne wieder Zeit auf. Nach Kilometer sechs konnte ich ein wenig Abstand gewinnen musste mich aber wirklich in das Ziel sprinten um den 5. Rang Overall nach Hause zu bringen. Wooooow! Ich war sehr erstaunt und zufrieden mit dem Resultat. Nina Brenn hat das Rennen deutlich gewonnen vor Anna Eberhardt-Halasz. Dieser Triathlon kann ich nur empfehlen – perfekt organisiert und eine tolle Stimmung. Für mich ein schöner Saisonabschluss und darf jetzt in den Winterschlaf ;o) sicher werde ich jetzt meine Körper ein wenig Erholung geben, man weiss ja wie älter man wird umso mehr Erholung soll man sich gönnen. Ich melde mich sicher im Winter zurück – wenn die Cross-Saison eröffnet wird.

Cu Jacky

Event Webseite

About | Jacky Uebelhart